Feuerwehreinsatzkarte

 

Am 19.10.2014 um 11:37 Uhr wurden die Mitglieder der FF-Mörbisch/See von der LSZ Burgenland mittels Sirene, Rufempfänger und Alarm-SMS zu einem Küchenbrand in einem örtlichen Heurigen-Restaurant alarmiert.

In der Küche des Lokals hatte aus unbekannter Ursache eine Fritteuse zu brennen begonnen. Beim Eintreffen der Feuerwehr, hatte der Lokalbesitzer und ein zufällig anwesendes Feuerwehrmitglied bereits erste Löschversuche mit einem Handfeuerlöscher unternommen, und die brennende Fritteuse mit einer Löschdecke abgedeckt. Von der Feuerwehr wurde ein Atemschutztrupp mit Löschdecke und mehreren CO2-Löscher in die Küche geschickt, und der Brand nach stromlos machen der Fritteuse auch gelöscht.

Im Anschluß wurde das gesamte Lokal und die Küche mittels Druckbelüfter rauchfrei gemacht. Nach Abschluß der polizeilichen Ermittlungsarbeiten, wurde die beschädigte Fritteuse (um eine weitere Gefährdung auszuschließen) ausgebaut und im Freien abgestellt.

Bei den Löschversuchen erlitt der Besitzer und eine Küchenhilfe eine Rauchgasvergiftung, sie wurden von einer Ärztin erstversorgt und anschließend mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht. Gäste des Lokals waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet und wurden auch nicht verletzt.

Um 13:30 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Eingesetzte Kräfte:

FF-Mörbisch/See: MTF, RLF-A 2000, TLF 1000, KLF-A, 30 Mitglieder

Polizei Rust: 1 Streifenwagen, 2 Beamte

Rettung: 1 SEW, praktische Ärztin

Notrufnummern

Feuerwehr 122
Rettung 144
Ärzte- & Apothekennotruf 141
Landeswarnzentrale 130

Krankentransporte Burgenland

Arbeitersamariterbund 14841
Rotes Kreuz 14844