Feuerwehreinsatzkarte

 

Am Nachmittag des 05.07.2017 wurde die Stadtfeuerwehr Pinakfeld mittels Rufempfänger zu einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall auf die A2 (Südautobahn) alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und zehn Mann zum Einsatz aus. Aus ungeklärter Ursache war ein PKW von der Fahrbahn abgekommen, touchierte mehrere Bäume, überschlug sich und kam im Graben zum Stehen. Der Fahrer erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde vom Team des anwesenden Rettungshubschrauber C16 versorgt.  Sanitäter der Stadtfeuerwehr Pinkafeld unterstützten die Crew bei der Versorgung. Außerdem sicherte die Stadtfeuerwehr Pinkafeld gemeinsam mit der ASFINAG und der Autobahnpolizei die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und führte im Anschluss an die Rettungsarbeiten die Fahrzeugbergung durch.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei allen für die gute Zusammenarbeit. 

Text und Fotos: STF-Pinkafeld

 

 

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntag, den 2. Juli, kurz vor 5 Uhr Früh auf der Nordostautobahn A6 nach der Anschlussstelle Potzneusiedl in Fahrtrichtung Wien ereignet - Ein PKW kam rechts von der Straße ab und blieb stark beschädigt knapp vor einer Grünbrücke liegen. Von den 3 Insassen wurden zwei schwer verletzt und mussten in Zusammenarbeit zwischen Rettung sowie Feuerwehr unter Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Eine weitere Person konnte sich leicht verletzt aus dem Fahrzeug selbst befreien. Die Schwerverletzten wurden nach Erstversorgung mit den Rettungshubschraubern Christophorus 2 und 9 in Krankenhäuser geflogen, der Leichtverletzte konnte mittels Rettungswagen in das nächstgelegene Spital gebracht werden. Ansonsten gab es keine weiteren Opfer.

 

Während den unmittelbaren Rettungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn für den Verkehr gesperrt werden. Es befanden sich die Feuerwehren Gattendorf und Potzneusiedl mit rund 40 Mannschaften sowie fünf Fahrzeugen im Einsatz, weiters waren 4 Notärzte und weitere Rettungskräfte mit fünf Fahrzeugen sowie den genannten 2 Hubschraubern vor Ort. Die Absicherung sowie behördlichen Ermittlungen wurden von den anwesenden Polizeibeamten übernommen. Die Feuerwehren konnten schließlich nach rd. 1,5 h wieder abrücken.

Text und Fotos: FF-Gattendorf

 

 

 

 

 

 

 

Die Stadtfeuerwehr Oberwart wurde am Freitag gegen 10:05 Uhr zu einem Verkehrsunfall/Fahrzeugbergung auf der Grazerstraße in Oberwart alarmiert.

 

Wir rückten mit ELF, SRF und 7 Mann zum technischen Einsatz aus.

 

Am Einsatzort stellte sich heraus das zwei Fahrzeuge im Kreuzungsbereich miteinander kollidierten, dabei kam ein PKW auf dem Dach zum liegen.

 

Mittels SRF wurde das Fahrzeug geborgen und sicher abgestellt.

 

Laut Roten Kreuz wurden zwei Personen mit leichten Verletzungen bzw. zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht!

 

Nach ca. einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden

 

Wir bedanken uns bei der LSZ, dem Roten Kreuz und der Polizei für die gute Zusammenarbeit!

Text und Fotos: STF-Oberwart

 

 

 

Notrufnummern

Feuerwehr 122
Rettung 144
Ärzte- & Apothekennotruf 141
Landeswarnzentrale 130

Krankentransporte Burgenland

Arbeitersamariterbund 14841
Rotes Kreuz 14844